AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Choisissez une section
Suisse
Argovie
Bâle Ville et Campagne
Berne
Fribourg
Genève
Grisons
Neuchâtel
Suisse orientale
Soleure
Vaud
Valais
Suisse centrale
Zürich

NL 03/13 - Newsletter AvenirSocial - Sektion Bern

Sommaire

Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen
Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Team bekannt machen. Hier können Sie den Newsletter persönlich abonnieren.

Kommt bitte ALLE an die Kundgebung am Samstag, 16. März 2013
Wir wollen gemeinsam öffentlich auf den Bundesplatz hinstehen und ein eindeutiges Zeichen setzen: STOPP Abbau im Kanton Bern

Bitte macht noch heute ab mit Kolleg/innen und Freund/innen und informiert eure Verwandten: Wir brauchen anständige Löhne, ein tragfähiges soziales Netz und tragbare Arbeitsbedingungen - jetzt und auch in Zukunft.

Gemeinsam auf dem Bundesplatz in Bern einstehen für:
  • Gesunde Arbeitsbedingungen
  • Faire Löhne
  • Ein tragfähiges Sozialwesen

Treffpunkt von AvenirSocial Sektion Bern: 13.30 Uhr, Seite BEKB bei Transparent "AvenirSocial".
Aktionszeitungen und Flyer senden wir gerne zum Verteilen zu. Bitte gewünschte Anzahl und Postadresse mitteilen an bern (at) avenirsocial.ch
Zur Aktionszeitung, zum Flyer, zum Programm und den empfohlenen Zugverbindungen.

Wir bieten eine interessante und ehrenamtliche Aufgabe als Vorstandsmitglied
AvenirSocial ist Dein Berufsverband. Die Sektion Bern ist die zweitgrösste Sektion von AvenirSocial Schweiz und vertritt die Anliegen der Fachpersonen in der Sozialen Arbeit im Kanton und in den Gemeinden. Wir pflegen Kontakte zu Behörden und politischen Entscheidungsträgern, um die Anliegen der Sozialen Arbeit einzubringen und um Lobbyarbeit zu leisten. Im Kontakt mit fachlichen (Dach-) Organisationen, Ausbildungsstätten, der OdA Soziales Bern, der BKSE, SocialBern und Gewerkschaften koordinieren wir uns und bündeln unsere Kräfte.

Als Vorstandsmitglied bist Du mitverantwortlich für die strategische Ausrichtung der Sektion Bern. Gemeinsam mit Deinen Vorstandskolleginnen- und Kollegen vertrittst Du die Interessen der Sektion gegenüber dem nationalen Verband und den politischen Entscheidungsträgern. Auf der Grundlage des Berufkodex’ und mit Deinem Fachwissen prägst Du die strategische Ausrichtung der Sektion und leistest wertvolle Arbeit für dein Berufsfeld. Der Vorstand der Sektion Bern wird von einer eigenen Geschäftsstelle administrativ und fachlich unterstützt.

Die Arbeit im Vorstand von AvenirSocial Sektion Bern ist eine gute Referenz für Deine berufliche Laufbahn. Interessiert?

Institutionsführung, Referat und Mitgliederversammlung 2013: 25.04.13

Donnerstag, 25. April 2013, 16.00 bis 20.00 Uhr in Bern


16.00 bis 17.45 Uhr: Besuch Blinden- und Behindertenzentrum Bern
Führung in Gruppen & Referat von Susanna Wittwer, Vorsitz Geschäftsleitung „b-bern“:
„Aktuelle Herausforderungen an das Blinden- und Behindertenzentrum
Bern und mögliche Lösungen: Arbeitsintegration und demographische Entwicklung (Alter/Mehrfachbehinderung).“


18.00 Uhr: Statuarische Geschäfte von AvenirSocial Sektion Bern
ab ca. 19.30 Apéro

Interessierte sind herzlich willkommen, als Gäste teilzunehmen. Wir danken für Ihre Anmeldung bis am 14. April 2013. Mitglieder der Sektion Bern haben detaillierte Unterlagenper Post zugestellt erhalten.

Werbung

HFH-Tagung: Selbstbestimmt leben – Zukunftsplanung im Lebenslauf

Freitag 28. Juni 2013, 9.00–17.30 Uhr

Diese Tagung stellt verschiedene Ansätze der Zukunftsplanung zur Förderung der Selbstbestimmung von Personen mit Behinderung vor. Angehörige, Freunde, Betreuende und auch Institutionen können einen wesentlichen Beitrag leisten, um Menschen mit Behinderung in ihrer Zukunftsplanung zu unterstützen. Die Tagung richtet sich an Personen mit Behinderungen, Angehörige, Institutionen für Menschen mit Behinderung und Fachleute aus Wissenschaft und Praxis.

Mit Andreas Hinz, Barbara Hardt-Stremayr, Rolf Maegli und vielen weiteren Referentinnen und Referenten.

Programm und Anmeldung
Bei der UNO: World Social Work Day 2013
Am Freitag, 22. März 2013 wird der Welttag der Sozialen Arbeit zum zweiten Mal in Genf bei der UNO begangen. Getragen wird er von AvenirSocial und von den drei internationalen Verbänden der Sozialen Arbeit und der sozialen Entwicklung, in denen sich weltweit Berufsleute, Schulen und Wohlfahrtsverbände zusammengeschlossen haben. Der Fokus des diesjährigen Tages wird auf dem Kampf gegen soziale und ökonomische Ungleichheit liegen. Innerhalb der UNO wurden in letzter Zeit zwei Instrumente verabschiedet, die im Kampf gegen Armut wichtig und für die Soziale Arbeit hochrelevant sind. Die ILO Empfehlung Nr. 202 zur "nationalen Einführung sozialer Sicherheitsnetze" und die "Richtlinien: extreme Armut und Menschenrechte" sollen vorgestellt und von Vertreterinnen und Vertretern kommentiert werden.

Nach dem offiziellen Anlass (13:00 – 15:00 Uhr) werden zwei Seminare (15:30 – 17:30 Uhr) zur vertieften Behandlung von Themen, welche die Soziale Arbeit in der UNO betreffen, angeboten. Wir würden uns freuen, sie am Freitag, 22. März 2013 in Genf begrüssen zu dürfen. Anmeldungen sind noch bis am 10. März 2013 möglich.
Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Anmeldung - document, 0.39 MB)   Anmeldung (0.39 MB)
FH Lohnstudie
Alle zwei Jahre publiziert die FH Schweiz die Erhebung zu den Löhnen von Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen. Um die Realität möglichst genau abbilden zu können, ist die Studie auf viele Teilnehmende angewiesen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Gratis-Login und können ab Mai 2013 sämtliche Löhne nach Alter, Ausbildung, Branche und weiteren Kriterien abrufen.
Werbung

Unabhängiger, kostenloser elektronischer Newsletter Gesundheitsförderung & Prävention


getNews | Gesundheitsförderung & Prävention liefert 14-täglich rund 20 kurze News zu sachspezifischen Publikationen, Mitteilungen von staatlichen und fachlichen Organisationen und zu Praxis- und Forschungsprojekten aus den Bereichen: Politik, Ökonomie, Ethik | Bildung | Kinder, Jugendliche, Erwachsene | 65plus | Migration | Betriebe | Schulen | Wohnraum, Freizeit | Online- & Print-Angebote | Veranstaltungen | Inserate

Unter www.kraftwerk-arbeit-gesundheit.ch/getnews kann getNews | Gesundheitsförderung & Prävention kostenlos abonniert werden. Neu werden die Trendseminare "Zielkonflikte im Berufsalltag - Ethikmethoden als Klärungskraft" und "Generationsspezifische Führung und Management im demographischen Wandel“ angeboten.
Initiative AHVplus
Viele Rentnerinnen und Rentner können sich im Ruhestand nicht einfach zur Ruhe setzen und dem nachgehen, wofür sie während dem Berufsleben zu wenig Zeit und Musse hatten. Vielmehr müssen sie sich mit finanziellen Problemen herumschlagen. Denn bei vielen Rentnerinnen und Rentnern reicht die Rente kaum für ein würdiges Leben. Um diesen Missstand zu beheben, müssen die AHV-Renten erhöht werden. Genau das fordert die Initiative AHVplus des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes. Die Volksinitiative wird in der ersten Jahreshälfte 2013 lanciert. Olivier Grand, Geschäftsleiter von AvenirSocial, nimmt im Organisationskomitee zur Initiative Einsitz.
Call of Abstracts

Erfolgreiche Anwendungen evidenzbasierter sozialarbeiterischer Praxis in der Schweiz


Die Jahrestagung des Vereins „CSWS - Clinical Social Work Switzerland“ (Klinische Sozialarbeit Schweiz), welche in Kooperation mit AvenirSocial durchgeführt wird, widmet sich erfolgreichen Anwendungen evidenzbasierter sozialarbeiterischer Praxis in der Schweiz. Evidenzbasierte Praxis stellt ein Element Klinischer Sozialarbeit dar. In der Schweiz steht jedoch die Entwicklung und Anwendung evidenzbasierter Praxis in der sozialen Arbeit noch in ihren Anfängen.