AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Choisissez une section
Suisse
Argovie
Bâle Ville et Campagne
Berne
Fribourg
Genève
Grisons
Neuchâtel
Suisse orientale
Soleure
Vaud
Valais
Suisse centrale
Zürich

NL 01/13 - Newsletter AvenirSocial - Sektion Bern

Sommaire

Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen
Wir freuen uns, wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Team bekannt machen. Hier können Sie den Newsletter persönlich abonnieren.

STOPP Abbau: Grosse kantonale Kundgebung am Samstag, 16. März 2013
Am Samstag, 16. März 2013, um 13.30 Uhr, organisieren Berufs- und Personalverbände des Kantons Bern eine Kundgebung auf dem Bundesplatz in Bern. Bitte reservieren Sie sich den Nachmittag gemeinsam mit Ihren Berufskolleg/innen, danke!

Im 2013 wird der Kanton Bern folgenreiche Grundsatzentscheide treffen und soll dabei die Menschen nicht vergessen. Leistungsabbau, Lohnrückstand und neues Pensionskassengesetz erfordern unsere öffentliche Präsenz!

Armut können wir uns nicht leisten
Unser Medienmitteilung zum Sozialbericht 2012 (Massnahmenplan gegen Armut) sowie das Medienecho ist hier zu finden.
Wir danken Andrea Lüthi, Grossrätin und Mitglied von AvenirSocial, herzlich für die Initiierung der Motion. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat in Erfüllung der Motion Lüthi erstmals einen Massnahmenplan zur Bekämpfung struktureller Armut verabschiedet.

Für Mitglieder: Neuer Flyer zu Rechtschutzversicherung und Rechtsberatung
Unsere Mitglieder können sich in arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem persönlichen Arbeitsverhältnis beraten oder auch in Verfahren anwaltschaftlich vertreten lassen.
Das Angebot umfasst generelle arbeitsrechtliche Fragen zum persönlichen Arbeitsverhältnis oder spezifische Beratung zu Vertragsangeboten, Vertragsänderungen, Kündigungen, Kompetenzfragen, arbeitsrechtliche Konflikte sowie Strafverfahren. Nähere Informationen.

Neu empfehlen wir auch Anwaltskanzleien in Biel und in Langenthal, zusätzlich zu den bewährten Kanzleien in Bern. Mitglieder können das aktualisierte Infoblatt mit den Adressen bei der Geschäftsstelle der Sektion Bern beziehen. Online ist es nicht publiziert.

Vormerken: Mitgliederversammlung: 25.04.13

Donnerstag, 25. April 2013 in Bern

16.00 Uhr: Institutionsführung und Referat
18.00 Uhr: Statuarische Geschäfte
ab ca. 19.30 Apéro

Bitte den Termin reservieren. Nähere Informationen folgen im 2013. Mitglieder erhalten im Februar/März eine detaillierte Einladung per Post.

Daten der Mittagstreffen 2013 sind online
Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sich Berufskolleg/innen in Biel, Langenthal und in Thun zu einem gemeinsamen Mittagessen. Die Treffen sind offen für alle Interessierten. Nähere Informationen.

21. Februar 2013: Quartalstreffen für Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen

Donnerstag, 21.02.13, 16.00 Uhr, PTA-Wohnheim in La Neuveville: Institutionsführung

Marc Wegmüller lädt nochmals herzlich ins PTA-Wohnheim in La Neuveville ein. Er wird alle Interessierten durch die Institution führen. Nähere Infos und Anmeldungen für dieses SP-Quartalstreffen.
Werbung
Bei der UNO: World Social Work Day 2013
Am Freitag, 22. März 2013 wird der Welttag der Sozialen Arbeit zum zweiten Mal in Genf bei der UNO begangen. Getragen wird er gemeinsam von AvenirSocial und von den drei internationalen Verbänden der Sozialen Arbeit und der sozialen Entwicklung, in denen sich weltweit Berufsleute, Schulen und Wohlfahrtsverbände zusammengeschlossen haben. Der Fokus des diesjährigen Tages wird auf dem Kampf gegen soziale und ökonomische Ungleichheit liegen. Innerhalb der UNO wurden in letzter Zeit zwei Instrumente verabschiedet, die im Kampf gegen Armut wichtig und für die Soziale Arbeit hochrelevant sind. Die ILO Empfehlung Nr. 202 zur "nationalen Einführung sozialer Sicherheitsnetze" und die "Richtlinien extreme Armut und Menschenrechte" sollen vorgestellt und von Vertreterinnen und Vertretern kommentiert werden.

Nach dem offiziellen Anlass (13:00 – 15:00 Uhr) werden zwei Seminare (15:30 – 18:00 Uhr) zur vertieften Behandlung von Themen, welche die Soziale Arbeit in der UNO betreffen, angeboten. Wir bitten Sie, den Freitag, 22. März 2013 zu reservieren und sich bis am 10. März anzumelden, damit die Akkreditierung für den Einlass ins UNO-Gebäude rechtzeitig erfolgen kann.

Anmeldungen an:
Wussten Sie,...
dass Sie sich in unseren Foren mit anderen Mitgliedern zu arbeitsfeldspezifische Themen austauschen können? Jedes Forum wird von einer Fachperson aus der Praxis betreut. Sollten Sie noch keine Zugangsdaten besitzen, dann beantragen Sie dies noch heute auf folgender Seite: www.avenirsocial.ch/login
Geschäftsplan
Der überarbeitete Geschäftsplan von AvenirSocial wurde durch die Delegiertenversammlung im letzten Jahr verabschiedet. Er dient dem Verband als Arbeitsinstrument. In einem ersten, übergeordneten Teil wird die Vision von AvenirSocial beschrieben. Aus dieser Vision heraus werden einerseits die strategischen und andererseits die operationellen Interventionsfelder mit entsprechenden Zielsetzungen bezüglich Verbandspolitik, Berufs- und Bildungspolitik, Sozialpolitik, Berufsethik und Internationale Politik bestimmt. Für diese operationellen Zielsetzungen der Geschäftsstelle werden Indikatoren festgelegt; eine erstmalige Evaluation wird im Jahresbericht 2012 erfolgen.
FICE-Kongress 2013: Wege zur Inklusion – eine Herausforderung für alle!
Vom 8. bis zum 12. Oktober 2013 findet in Bern der nächste internationale Kongress der FICE (Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen) statt. Seit dem Gründungsjahr 1948 haben 46 FICE-Kongresse an verschiedenen Orten der Welt und zu unterschiedlichsten Themen Akteurinnen und Akteure der erzieherischen Hilfen innerhalb und ausserhalb der Familien zusammengebracht. Die FICE-Kongresse sprechen Personen an, die sich in der ausserfamiliären Betreuung für Kinder und Jugendliche und für die Durchsetzung derer Rechte engagieren: Fachkräfte der Praxis, Lehrende und Forschende, Interessierte aus Bildung, Kultur, Politik und Wirtschaft.

Im Zentrum des Kongresses 2013 steht die Auseinandersetzung mit den Zielsetzungen und Konzepten der Inklusion und den damit verbundenen fachlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Modelle aus der Praxis – speziell auch solche im Zusammenhang mit Bildung, Kultur und Wirtschaft, die für sich in Anspruch nehmen, Inklusionsziele einzulösen – sollen vorgestellt und diskutiert werden.
AvenirSocial ist Kooperationspartner des Anlasses und wird den Kongress aktiv durch die Übernahme der Organisation des Workshoptages mitgestalten.

Kongress-Webseite: www.fice-congress2013.ch
AIEJI World Congress
Social Educators aus aller Welt treffen sich vom 2. bis 5. April 2013 in Luxemburg beim AIEJI World Congress. Alle vier Jahre findet der AIEJI World Congress als Treffpunkt für Teilnehmende aus aller Welt statt. Der Kongress bietet eine Austauschplattform über das Berufsverständnis, die Praktiken und Herausforderungen in der sozialpädagogischen Arbeiten mit Kindern, Jugendlichen, behinderten Menschen und allen, die auf Unterstützung angewiesen sind. Neben sehr interessanten Referaten und Workshops wird auch die Möglichkeit angeboten, unterschiedliche Einrichtungen und Projekte im Bereich der Sozialen Arbeit in Luxembourg zu besuchen.

Informationen zu AIEJI: www.aieji.net
Kongressanmeldung: www.worldcongress.lu/de
SozialAktuell – Die Themenschwerpunkte 2013
  • Nr. 2/2013: Verschuldung, Erscheinungsdatum: 4. Februar
  • Nr. 3/2013: Qualität in der Sozialen Arbeit, Erscheinungsdatum: 5. März
  • Nr. 4/2013: Die Aussenperspektive auf die Soziale Arbeit, Erscheinungsdatum: 4. April
  • Nr. 5/2013: Die Soziale Arbeit und das Geld, Erscheinungsdatum: 3. Mai
  • Nr. 6/2013: Aufsuchende Sozialarbeit, Erscheinungsdatum: 5. Juni
  • Nr. 7/8 2013: Kinderrechte, Erscheinungsdatum: 3. Juli
  • Nr. 9/2012: Fachhochschulen und die Praxis, Erscheinungsdatum: 3. September
  • Nr. 10/2013: Soziokulturelle Animation, Erscheinungsdatum: 3. Oktober