AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Choisissez une section
Suisse
Argovie
Bâle Ville et Campagne
Berne
Fribourg
Genève
Grisons
Neuchâtel
Suisse orientale
Soleure
Vaud
Valais
Suisse centrale
Zürich

NL 07/11 - Newsletter AvenirSocial - Sektion Bern

Sommaire

Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Unsere Webseite hat in den Sommerferien ein neues, schickes Design erhalten. Sieht doch echt gut aus! Was meint ihr? Falls die Darstellung schrägt daher kommt: die Seite manuell aktualisieren hilft.
Neu können unsere Newsartikel, Medienmitteilungen, Vernehmlassungsantworten und Fachartikel kommentiert werden. Auf ihre Beiträge sind wir sehr gespannt!

Initiative für faire Löhne: Bitte alle Bogen und Karten zurückschicken, merci!
Wir bitten euch, alle gesammelten Unterschriften möglichst bald zurückzuschicken. Dies ermöglicht es, die kantonale Initiative möglichst bald einzureichen. Merci!

AvenirSocial Sektion Bern unterstützt die Lohninitiative, die am 27. April 2011 von den Personalverbände VPOD, BSPV und LEBE lanciert wurde. Mehr Informationen und zu den Unterschriftenbogen.

Stellungnahme zur Konsultation der SHV-Verordnung
In der Verordnung über die öffentliche Sozialhilfe (SHV) werden Präzisierungen zum Sozialhilfegesetz (SHG) geregelt. Unser Berufsverband erachtet es als dringend notwendig, dass die Fallzahlbelastung pro 100% Sozialarbeit-Stelle reduziert wird auf 70-80 Fälle (statt 80-100). Das vorliegende Bonus-Malus-System können wir nicht unterstützen. Eine regelmässige Evaluation der Auswirkungen des Systems auf die Existenzsicherung muss in der Verordnung verankert werden.

Lesen Sie in unserer Stellungnahme mehr hierüber und zu: Sozialinspektorate, Rückerstattung von Sozialhilfe, Aufgaben des Fachpersonals, Stellenbemessung für Berufseinsteiger/innen ...

100 Jahre Bewährungshilfe im Kanton Bern
Einmal kriminell – immer kriminell? Mit dem Strafgesetz in Konflikt geraten? Leben ohne Kriminalität? Strafe verbüsst – und nun?

Die interaktive Jubiläumsausstellung „bedingte freiheit – 100 Jahre Bewährungshilfe“ gibt Einblicke in die Bewährungshilfe im 21. Jahrhundert. Ab 31. August 2011 in Bern, Biel, Thun und Burgdorf.

Hintergrund zur Vergangenheit der Bewährungshilfe gibt das Jubiläumsbuch „Zwischen Aufsicht und Fürsorge – Die Geschichte der Bewährungshilfe im Kanton Bern“, herausgegeben von Brigitte Studer und Sonja Matter, Historisches Institut der Universität Bern.

Den Flyer zur Ausstellung und das Bestellformular für das Buch finden Sie hier.
Webseite in neuem Kleid
Nach sechs Jahren haben wir unseren Webseiten ein schickeres Kleid geschneidert. Aktuelle Bedürfnisse unserer Mitglieder wurden umgesetzt und die Inhalte neu strukturiert und redigiert. Neu können unsere Newsartikel, Medienmitteilungen, Vernehmlassungsantworten und Fachartikel kommentiert werden. Auf ihre Beiträge sind wir sehr gespannt!

In den kommenden Monaten werden wir weitere Funktionen aufschalten. Unsere Mitglieder haben schon bald Zugriff auf eine umfangreiche Wissensdatenbank und ein Fachforum. Auch werden Mitglieder zukünftig online ihre Adressänderungen und ihr Kompetenzprofil erfassen können.

Für die Realisierung der Webseite möchten wir allen beteiligten Personen und Firmen für die gute Zusammenarbeit herzlich danken. Namentlich der bestview GmbH für die Konzeptionierung und Realisierung der Webseite, Gerhard Blättler für die grafischen Inputs, Mark Nolan für die Porträts und Stimmungsbilder und der Bachmann Support GmbH für die Anbindung der Mitgliederdatenbank an die Webseite.
Buch-Vernissage: Wir haben die Soziale Arbeit geprägt

Freitag, 28. Oktober 2011, 19 Uhr, Haupt-Buchhandlung

Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erzählen von ihrem Wirken seit 1950

Die Geschichte der Sozialen Arbeit in der Schweiz ist geprägt von einer Reihe markanter Persönlichkeiten, die tatkräftig zu ihrer Professionalisierung und zur Weiterentwicklung des Sozialwesens beigetragen haben. 13 von ihnen - neun Frauen und vier Männer zwischen 66 und 93 Jahren - stehen erstmals im Mittelpunkt eines Buches und blicken zurück auf ihr langjähriges Wirken, sehr persönlich, sehr lebensnah, sehr engagiert.

Es sprechen Markus Jasinski (Präsident AvenirSocial) und Isabelle Bohrer (Initiantin). Einige Zeitzeuginnen und Zeitzeugen werden anwesend sein.

Herzlich danken wir den porträtierten Personen, den engagierten Freiwilligen, den Autorinnen und Autoren, dem Fotografen, dem Grafiker, dem Verlag sowie den Initiantinnen Isabelle Bohrer und Ursula Binggeli.

Den Spenderinnen und Spendern möchten wir für Ihre finanzielle Unterstützung herzlich danken. Durch ihre Unterstützung kann der Grossteil der Produktionskosten von CHF 70'000 gedeckt werden.

Zur Zeit besteht noch ein Fehlbetrag von CHF 5'000. Wir freuen uns über Ihre Spende auf Postkonto 30-27608-3, Betreff "Buchprojekt".

Das Buch ist voraussichtlich ab dem 26. Oktober 2011 im Buchhandel erhältlich.
Rory Truell neuer Generalsekretär von IFSW World
Rory Truell nahm am 1. Juli 2011 die Arbeit als Generalsekretär des Internationalen Verbandes der Sozialen Arbeit (IFSW) auf und repräsentiert somit die 90 Länderorganisationen, in denen über 745'000 Professionelle der Sozialen Arbeit organisiert sind. Für diese anspruchsvolle Aufgabe bringt Rory Truell seine Erfahrungen aus verschiedensten Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit mit.

IFSW teilt die Büroräumlichkeiten mit der nationalen Geschäftsstelle von AvenirSocial in Bern. AvenirSocial freut sich auf die konstruktive Zusammenarbeit.