AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Kanton Bern: Vernehmlassungsantwort zum Gesetz über die Sozialhilfe im Asyl- und Flüchtlingsbereich (SAFG)

Aus Sicht des Berufsverbandes ist es zentral, dass in der Beratungstätigkeit sowie beim Job Coaching Sozialarbeitende mit einer Tertiärausbildung in Sozialer Arbeit eingesetzt werden und dies auf gesetzlicher Ebene explizit als Anforderung an das Fachpersonal festgehalten wird. Das heisst, dass in erster Linie ausgebildete Fachpersonen der Sozialen Arbeit – analog zum Bereich der Sozialhilfe – eingestellt werden sollen.

Ausgebildete Sozialarbeitende bürgen für Qualität - gerade auch im so wichtigen Prozess der beruflichen Integration. AvenirSocial fordert deshalb, dass die vom Bund zusätzlich bereitgestellten Gelder für die Integrationsförderung im Rahmen der Integrationsagenda insbesondere auch in die Beratung durch Fachpersonen im Bereich der beruflichen Integration fliessen. Damit ermöglicht der Bund den Betroffenen eine auf sorgfältigen Abklärung und den notwendigen Qualifizierungen basierende nachhaltig erfolgreiche Arbeitsmarktintegration. Allfällige Mehrkosten zahlen sich auf jeden Fall durch die Nachhaltigkeit der Integration aus.