AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Sektion auswählen
Schweiz
Aargau
Beide Basel
Bern
Freiburg
Genf
Graubünden
Neuenburg
Ostschweiz
Solothurn
Waadt
Wallis
Zentralschweiz
Zürich

Kundgebung am 6. Juni 2017 in Bern zu den Kürzungen in der Sozialhilfe

Im Kanton Bern soll mit einer weiteren Revision des Sozialhilfegesetzes erneut in der Sozialhilfe gespart werden. AvenirSocial sagt unmissverständlich Nein zu 10% weniger Sozialhilfe. Die Sozialhilfe ist das letzte Netz, das armutsbetroffene Menschen auffängt und sie unterstützt. In den letzten Jahren wurden bereits auf verschiedene Art und Weise Kürzungen vorgenommen. Weitere können und wollen wir als Sozialarbeitende nicht hinnehmen. Es ist Zeit, sich zu wehren. Denn es läuft etwas gewaltig verkehrt!

Letztlich betrifft es aber nicht nur Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen, die auf einem Sozialdienst arbeiten. Nein, es geht uns alle etwas an: SozialpädagogInnen, Soziokulturelle AnimatorInnen, HeilpädagogInnen und Bürgerinnen und Bürger des Kantons Bern. Denn die Auswirkungen, die weitere Kürzungen mit sich bringen, sind vielfältig. Wir leben in einem reichen Land und sind der Meinung, dass nicht ständig auf dem Buckel der Ärmsten gespart werden soll!

Die Sektion Bern von AvenirSocial, der Berufsverband der Sozialen Arbeit und Kriso, Forum für kritische Soziale Arbeit, haben gemeinsam entschieden, sich zur Wehr zu setzen. Verschiedene weitere Organisationen und Parteien helfen mit.

Save the date: Kundgebung am 6. Juni 2017 um 16 Uhr wollen wir ein Zeichen setzen!
Wir treffen uns während der Grossratssession auf dem Rathausplatz in Bern, um gegen die sukzessiven finanziellen Einschränkungen der Armutsbetroffenen zu demonstrieren. Um diese Botschaft rüberzubringen, brauchen wir so viele Menschen wie möglich, die am 6. Juni vor Ort sind.

Bitte gebt diese Information weiter an Mitarbeitende, ArbeitskollegInnen, Betroffene, Angehörige, usw. Auf der Kampagnenwebseite findet ihr weitere Infos, ein Quiz, Möglichkeiten, wie ihr euch an der Kampagne beteiligen könnt und mehr.