AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Sektion auswählen
Schweiz
Aargau
Beide Basel
Bern
Freiburg
Genf
Graubünden
Neuenburg
Ostschweiz
Solothurn
Waadt
Wallis
Zentralschweiz
Zürich

AvenirSocial verurteilt die inakzeptablen Sozialhilfekürzungen des Regierungsrates des Kantons Bern scharf

AvenirSocial ist über die Ankündigung des Regierungsrates des Kantons Bern zur generellen Reduzierung des Grundbedarfs der Sozialhilfe um 10% irritiert und besorgt. Aus sozialarbeiterischer Sicht sind weitere Sozialhilfekürzungen unhaltbar. AvenirSocial wird diesen Leistungsabbau bekämpfen.

AvenirSocial geht es um die Bekämpfung der Armut, nicht um den Kampf gegen die Armutsbetroffenen. Die Menschen sollen durch die Sozialhilfe gestärkt werden und sie haben ein Recht, auch in schwierigen Situationen in Würde zu leben und als vollwertige Bürgerinnen und Bürger akzeptiert zu werden. Aus diesem Grund fordern wir vom Regierungsrat des Kantons Bern, dass er sich einsetzt, damit das soziale Existenzminimum gemäss SKOS-Richtlinien garantiert wird.

AvenirSocial wird sich weiterhin gegen jegliche Leistungskürzungen in der Sozialhilfe engagieren. Zur Ankündigung des Regierungsrates des Kantons Bern hat AvenirSocial eine Medienmitteilung publiziert.