AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Der Film zur Sozialhilfe: Redemer drüber

Anlässlich der Bodenseetagung vom 17. November 2016 fand die Uraufführung des Filmes "Redemer drüber" statt. Der Film - bei der die Sektion Ostschweiz von AvenirSocial Kooperationspartner ist - nimmt sich der Thematik der Sozialhilfe an. Der 18-minütige Film informiert, regt zum Nachdenken an und nimmt kritisch die medialen Kampagnen gegen die Sozialhilfe unter die Lupe.

Aus Sicht von AvenirSocial leistet die Sozialhilfe (zum Kontext des Films wird auf die noch immer aktuelle Medienmitteilung von AvenirSocial aus dem Jahr 2014 verwiesen) einen effizienten und wichtigen Beitrag zur Wahrung der Würde der armutsbetroffenen Personen und stellt eine Massnahme zur Bekämpfung der Verelendung sowie gegen die Vererbung von Armut dar. Die Sozialhilfe ist die Basis für eine solidarische und demokratische Gesellschaft. Armut können wir nur gemeinschaftlich überwinden. Eine zu knappe Existenzsicherung wird kurzfristig und langfristig teure Folgekosten nach sich ziehen. Zu oft schädigt Armut die Gesundheit und beeinträchtigt die Entwicklung der Kinder. Armut führt sehr schnell in soziale Isolation. AvenirSocial setzt sich daher für ein soziales Existenzminimum auf kantonaler sowie auf Bundesebene ein. Denn wer sparen will, sollte die Ursachen von Armut bekämpfen, anstatt Sozialabbau zu fordern.