AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Bundesratsbericht zur Rolle der Sozialfirmen

Der Bundesrat hat in Erfüllung des Postulats Guscetti Carobbio (13.3079) im Oktober 2016 einen Bericht zur Rolle der Sozialfirmen publiziert. AvenirSocial war in der Begleitgruppe zum Bericht vertreten.

Der Bundesrat sieht grundsätzlich im Bereich der Sozialfirmen keinen Handlungsbedarf. Er anerkennt jedoch, dass die Sozialwerke eine Steuerungsfunktion gegenüber den von Sozialfirmen durchgeführten Integrationsmassnahmen haben. Der Bundesrat betont auch die Wichtigkeit, dass die Sozialwerke die Leistungen und Erwartungen an die Sozialfirmen klar definieren und deren Einhaltung überwachen.

AvenirSocial hat bereits im Jahr 2012 mit einem Positionspapier auf die Problematik im Bereich der obligatorischen Integrationsprogramme im Rahmen der Sozialhilfe hingewiesen und Grundsätze formuliert. Wir lehnen Integrationsmassnahmen, die mit der Androhung von Sozialhilfekürzungen oder -einstellungen verbunden sind sowie eine Voraussetzung für den Bezug von Sozialhilfeleistungen darstellen, grundsätzlich ab. Ebenso müssen Integrationsprogramme klar definierte Ziele verfolgen und sich auf fachlich ausgearbeitete Qualitätskriterien stützen. Avenirsocial hat in der Position weitere grundsätzliche Empfehlungen - die heute aktueller denn je sind - formuliert.