AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Kolumne: von aussen betrachtet (Humor in der Sozialen Arbeit)

Kolumne von Simon Chen

Simon Chen


ist Verbalarbeiter mit Auftrittskompetenz.
Ich bin nicht vom Fach...
... daher weiss ich nicht, ob man über Sozialarbeiter auch Witze macht wie über Lehrer, Sportler oder Bratschisten. «Gibt es Sozialarbeiterwitze?», google ich. Bingo! Zuoberst auf der Trefferliste: eine Website mit Sozial- arbeiterwitzen. Einer davon beantwortet prompt meine Frage.
Wie viele Witze gibt es über Sozialarbeiter? – Gar keine. Es ist alles wahr.
Und schon sind wir in der Welt der Klischees! Ich will jetzt gar nicht auf die Gemeinplätze eingehen, die es über euren Berufsstand gibt, sie sind ohnehin austauschbar, viele gelten genauso für Schauspieler oder Studenten und be- ruhen vermutlich auf einem längst überholten Berufsbild.
Der oben zitierte Witz ist trotzdem interessant. Denn es ist ein Witz im doppelten Sinn: Einerseits gehört die Scherzfrage zweifelsfrei zur Gattung der Witze, ist also ein kurzer Text mit abschliessender Pointe. Andererseits ist genau diese Pointe ein Witz, sprich alles andere als wahr, denn dass alles Lachhafte, was man sich über Sozialarbeiter erzählt, bittere Realität sei, ist natürlich eine haltlose Behauptung. Auf einem solchen Vorurteil beruht auch folgender Witz: Wer glaubt, dass Sozialarbeiter sozial arbeiten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
Natürlich mag ich solche Sprachspiele. Aber als wortgenauer Verbalarbeiter – hier bin ich vom Fach! – muss ich festhalten, dass die beabsichtigte Aussage mit diesem Satz streng genommen nicht erzielt werden kann. Denn einer, der Zitronen faltet (wie auch immer das aussehen mag, aber impossible is nothing, ich zum Bei- spiel hab mir beim Kerzenziehen im Dezember eine Kerze flach wallen lassen, um diese dann zu einer Spirale zu verdrehen; warum sollte man also nicht eine Zitrusfrucht zusammenlegen können?), wird dadurch durchaus zu einem Zitronenfalter, ohne damit gleich zu einem Insekt mutieren zu müssen. Schliesslich wird einer, der Papierflieger faltet, dadurch ja auch zu einem Papierfliegerfalter, zumindest für die Dauer dieser Tätigkeit. Oder um ein ein- facheres Beispiel zu nehmen: Einer, der Traktor fährt, ist nichts anderes als ein Traktorfahrer. Oder etwa nicht?
Im wortwörtlichen Sinn arbeiten Sozialarbeiter also zweifellos sozial. Wie es in der Realität aussieht, ist wieder eine andere Frage. Ob die Klischees über euch Sozialarbeiterinnnen und Sozialarbeiter wie die meisten Klischees einen wahren Kern haben, könnt ihr selbst am besten beurteilen. Denn ich bin wie gesagt nicht vom Fach.