AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Sektion auswählen
Schweiz
Aargau
Beide Basel
Bern
Freiburg
Genf
Graubünden
Neuenburg
Ostschweiz
Solothurn
Waadt
Wallis
Zentralschweiz
Zürich

AvenirSocial lehnt die Änderung des Asylgesetzes ab

Am 5. Juni stimmen die Schweizer Stimmburgerinnen und Stimmburger über die Änderung des Asylgesetzes ab. Trotz einiger positiver Aspekte ist AvenirSocial der Ansicht, dass die Bestimmungen dieser Revision generell eine erneute Verschärfung des Asylgesetzes darstellen, und lehnt sie deshalb ab.
Die Förderung und Einhaltung der Menschenrechte sind zentrale Prinzipien im Berufsalltag der Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, und ganz speziell, wenn es um besonders gefährdete Menschen geht. Viele Berufsleute der Sozialen Arbeit sind in Kontakt mit Asylsuchenden, Menschen mit Flüchtlingsstatus, vorläufig Aufgenommenen oder Abgewiesenen, sei dies nun beim Empfang, bei der Betreuung oder bei der sozialen und beruflichen Integration. Deshalb sind die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter von der vorliegenden Revision des Asylgesetzes betroffen. Sie sind der Ansicht, dass diese Änderung die grundlegenden Rechte der betroffenen Menschen verletzt.