AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Sektion auswählen
Schweiz
Aargau
Beide Basel
Bern
Freiburg
Genf
Graubünden
Neuenburg
Ostschweiz
Solothurn
Waadt
Wallis
Zentralschweiz
Zürich

Bericht zur Spital- und Pflegefinanzierung im Kanton Graubünden verabschiedet

Die Bündner Regierung hat den Bericht zur Spital- und Pflegefinanzierung im Kanton Graubünden zu Handen des Grossen Rates verabschiedet. Der Bericht prüft die aktuelle Spital- und Pflegefinanzierung. Er zeigt die Mängel in den heutigen Finanzierungssystemen auf und schlägt verschiedene Massnahmen zu deren Behebung vor. Das geltende System der gemeinsamen Spital- und Pflegefinanzierung durch Kanton und Gemeinden soll beibehalten werden.

Mit dem vom Grossen Rat in der Oktobersession 2011 überwiesenen Auftrag der Kommission für Gesundheit und Soziales (KGS) wurde die Regierung beauftragt, das bestehende System der Spital- und Pflegefinanzierung einer eingehenden Prüfung zu unterziehen und darüber Bericht zu erstatten. Dabei sollten insbesondere die von der Regierung beschlossenen, kostentreibenden Regulierungen in den Verordnungen geprüft werden. Zudem sollte die Regierung aufzeigen, unter welchen Voraussetzungen und mit welchen Folgen künftig eine alleinige Spitalfinanzierung durch den Kanton und eine alleinige Finanzierung der Pflege durch die Gemeinden bei gleichbleibenden Trägerschaften durchführbar wäre.