AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Sektion auswählen
Schweiz
Aargau
Beide Basel
Bern
Freiburg
Genf
Graubünden
Neuenburg
Ostschweiz
Solothurn
Waadt
Wallis
Zentralschweiz
Zürich

NL 06/09 - Newsletter AvenirSocial - Sektion Aargau

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Newsletter Dezember 2009

Wir feuen uns, Ihnen den fünften Newsletter von AS Sektion AG zusammen mit AvenirSocial Schweiz zusenden zu dürfen.

Wir wünschen Ihnen frohe und erholsame Festtage und einen guten Start ins 2010!!

Ihr Vorstand Avenir Social Sektion AG


Redaktion: Stefan Renevey
Controlling: Pia Iff-Jenelten





Stärkung der Regionen
Zum Projekt Stärkung der Regionen hat sich nun auch der Vorstand
Aargau Gedanken gemacht. Die Geschäftsstelle Schweiz hat einen
Fragebogen erarbeitet. Darauf konnte von den Sektionen angegeben
werden, welche Dienstleistungen ev. an die Geschäftsstelle Schweiz
abgegeben werden könnten. Mit Entscheid an der Vorstandsitzung vom
17.12.09, erwägt der VS AG nun folgendes Vorgehen: Insgesamt würden
für einen Bertag von ca. CHF 2500.-Leistungen an die Geschäftsstelle
Schweiz ausgelagert. Dabei würde es sich im Wesentlichen um
administrative Leistungen handeln. Der Vorstand wird diesen Vorschlag
an der MV 2010 zur Abstimmung vorlegen.

Die Geschichte eines Leserbriefs
Lesen Sie hier, wie' s manchmal gehen kann, und wie am Ende doch noch was daraus werden kann...
Leserbrief des Vorstandes zum int. Tag der Kinderrechte
Kanton Aargau kündigt Leistungsvertrag mit der Opferhilfestelle auf Ende 2010
Die Frauenzentrale hat heute, Mittwoch, 23.12. 2009 dazu eine Medienmitteilung lanciert.
Medienmitteilung
Statistik der Anlaufstelle Häusliche Gewalt Aargau
Statistik AHG (Auszug)
Statistisches Jahrbuch Kanton Aargau 2009
Das so eben erschienene Statistische Jahrbuch 2009 liefert Angaben aus verschiedensten Themengebieten. Zahlen, Grafiken, Karten und erläuternde Texte geben einen umfassenden Überblick zum Kanton.
Gleichwertigkeitsanerkennung Branchenzertifikat Lehrgang Gruppenleitung
Gleichwertigkeitsanerkennung
Ökofootprint: Berechnet mit einem Spassfaktor ihren Energiebedarf
Unser Kulturtipp
DJ Bootsie
Holidays in the Shade
2009 BBE Records

Ein Ungarischer Turntabelartist.
Leicht HipHop orientierte Grundbeats mit osteuropäischer Identität. Interessante Einflüsse von Jazz, Folk und auch Classic.
Facettenreich und kreativ.

Anspieltipps:
  • Rain a Fall
  • Ballad of the Space Ship Rigger Pt. 1
  • Neil and Vincent Pt. 1
Unser Bonmot
Es ist leichter einen Irrtum zu finden, als die Wahrheit zu erkennen.

Schöne Festtage
AvenirSocial wünscht Ihnen/Euch ganz schöne Festtage und alles Gute für das neue Jahr!
Ganz herzlichen Dank für Ihr/Euer grosses Engagement.
Bürozeiten
Die Geschäftsstelle Schweiz ist bis am 4. Januar geschlossen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Welttag der Sozialen Arbeit 2010: Im Zeichen der Armutsbekämpfung
Seit 2006 wird der „World Social Work Day (WSWD)“ weltweit begangen. Dieser Tag ist ein wichtiger Anlass, um auf die Soziale Arbeit, aber auch auf die Menschen aufmerksam zu machen, die auf Unterstützung, Begleitung, Beratung und Betreuung angewiesen sind.
Der diesjährige Welttag der Sozialen Arbeit am 16. März wird in der Schweiz der Bekämpfung von Armut und Benachteiligung gewidmet sein. Vom 15. – 20. März 2010 werden verschiedene Aktivitäten von AvenirSocial zum Thema Armut durchgeführt werden. Das Hauptziel des Tages ist es, der Bevölkerung einen niederschwelligen Zugang zu den Tätigkeiten unseres Berufsfeldes zu geben. Offene Türen in den Institutionen und kleine begleitende Aktivitäten sollen ohne viel Aufwand Einblicke in den Berufsalltag ermöglichen. Wenn Sie sich beteiligen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihre Sektion oder an die nationale Geschäftstelle.
Kampagne Pro Sozialcharta: Starke Lobbyarbeit in der Wandelhalle des Bundeshauses
Seit dem 18. November 2009 hat die Schweiz den Vorsitz im Ministerkomitee des Europarates. Eine grossartige Chance, die Ratifizierung der Sozialcharta endlich vorzunehmen. Die Kampagne Pro Sozialcharta treibt, unter Federführung von AvenirSocial und mit Unterstützung von über 60 Organisationen und Persönlichkeiten, diesen Ratifizierungsprozess voran.
Im Januar 2010 ist ein Kommissionspostulat von CVP-Ständerätin Anne Seydoux-Christe zur Ratifizierung der Sozialcharta geplant. Der Bundesrat wird darin aufgefordert werden, eine Ratifizierungsvorlage auszuarbeiten.

Auch die Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter und Todesstrafe (ACAT) setzt sich mit einer Petition an Bundesrat und Parlament für die revidierte Sozialcharta ein. Die drei Landeskirchen (Evangelischer Kirchenbund, Christkatholische Kirche und die Schweizerische Bischofskonferenz) stehen mit ihren höchsten Vertretern hinter der Aktion, die unter dem Motto „Solidarität in der Krise“ steht. Pro Sozialcharta bittet auch Sie, diese Petition zu unterzeichnen und sie in Ihrem Umfeld zu verteilen! Nur durch eine grosse Zahl an Unterschriften lässt sich der politische Druck erhöhen. Die Petition finden Sie unter www.sozialcharta.ch. Einsendeschluss ist der 22. Januar.
Vorankündigung: Tagung AvenirSocial - INSOS vom 24. März 2010
AvenirSocial und INSOS organisieren gemeinsam eine nationale Tagung zum Thema Berufsbildung. Die Tagung wird in Biel stattfinden und richtet sich sowohl an InstitutionsleiterInnen als auch an Mitarbeitende, die im Behindertenbereich tätig sind.
Präsentiert wird der Bericht von AvenirSocial zu den verschiedenen Kompetenzen der Mitarbeitenden mit unterschiedlichen Ausbildungen im Sozialbereich. Auch werden die Anstellungspolitik in den Institutionen und die Zusammenarbeit innerhalb der Teams thematisiert. Die definitive Ausschreibung erfolgt Mitte Januar 2010 unter www.avenirsocial.ch.
Fachgruppe Alter
Die geplante Fachgruppe Alter ist auf reges Interesses gestossen. Die Fachgruppe bietet die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu vernetzen sowie fachliche Überlegungen aus Sicht der Sozialen Arbeit anzustellen und in die politischen Diskussionen einzubringen. Die erste Sitzung der Fachgruppe wird am 11. Februar 2010 von 13.30 – 15 Uhr in Olten stattfinden.
Wenn Sie Interesse haben, an diesem Treffen teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an Isabelle Bohrer: 031 380 83 00 oder