AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Sektion auswählen
Schweiz
Aargau
Beide Basel
Bern
Freiburg
Genf
Graubünden
Neuenburg
Ostschweiz
Solothurn
Waadt
Wallis
Zentralschweiz
Zürich

Die Internationale Definition Sozialer Arbeit auf dem Prüfstand

Der Europäische Dachverband der Schulen für Soziale Arbeit (EASSW) hat kürzlich für eine Vorstudie im Hinblick auf eine allfällige Revision nach der Nützlichkeit der Internationalen Definition Sozialer Arbeit gefragt. In ihrer Stellungnahme bringen Vorstand Schweiz und Geschäftsstelle von AvenirSocial zum Ausdruck, dass sie mit dieser Definition nicht nur sehr vertraut sind, sondern sie auch rege nutzen. So läge die Definition beispielsweise allen offiziellen Dokumenten zu Grunde. Die Definition hätte zudem das Potential, ‚Berufsidentität’ unter den Professionellen zu fördern, zu einer gemeinsamen ‚Sprache’ zu verhelfen und gegenüber der Öffentlichkeit an Prägnanz und Kontur zu gewinnen. Die Soziale Arbeit werde so mittels der Definition über die Fachöffentlichkeit hinaus sichtbar und begreifbar.
Für Vorstand und Geschäftsstelle ist zudem bedeutsam, dass die vorliegende Definition verhältnismässig breit akzeptiert, wenn auch nicht so populär sei, wie es wünschenswert wäre. Es gäbe jedoch keine andere, die auch nur annähernd gleich breit abgestützt wäre; keine andere verfüge über diese Legitimationsbasis. Deshalb sei Vorsicht geboten, wenn über eine Veränderung dieser Definition laut nachgedacht werde, bevor mit der bestehenden Definition das ganze Potential, das sie bietet, ausgeschöpft, ja zum Teil noch nicht einmal ganz erfasst sei. Vielmehr solle in die Würdigung der bestehenden investiert werden, statt ihr durch Revisionsabsichten das Licht auszuknipsen. Zudem würde es noch viele unerledigte Forschungs- und Theoriearbeit im Sinne der Definition geben, vor allem was ‚the points where people interact with their environments’ betreffe.

Die vollständige Stellungnahme kann unter www.avenirsocial.ch eingesehen werden.