AvenirSocial - Professionelle Soziale Arbeit Schweiz

Ja zur Initiative „Für ein flexibles AHV-Alter“ am 30. November

Die Initiative „Für ein flexibles AHV-Alter“ zielt darauf ab, jeder Bürgerin und jedem Bürger die Möglichkeit zu geben, ohne Kürzung der Rente ab 62 Jahren in den Ruhestand zu gehen.

AvenirSocial, der Verband der Professionellen der Sozialen Arbeit, ist in zweierlei Hinsicht von dieser Initiative betroffen. Zum einen beschäftigt sich unser Verband mit Anliegen, die zu mehr sozialer Gerechtigkeit führen sollen, zum anderen vertritt er seine Mitglieder, die als Erwerbstätige davon profitieren sollen.

Wenn eine berufstätige Person wenige Jahre vor dem Ruhestand ihren Arbeitsplatz verliert, stehen für sie die Chancen schlecht, rasch einen neuen zu finden. Mit einiger Wahrscheinlichkeit beginnt damit eine Phase der Langzeitarbeitslosigkeit. Am Ende der Kette und nach mehreren vergeblichen Wiedereingliederungsversuchen ist die betreffende Person dann sehr bald auf soziale Massnahmen angewiesen. Sie verliert an Selbstbewusstsein und Stärke, ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt. Ein flexibles Rentenalter soll es möglich machen, die unnötige Verlängerung einer solchen Situation zu vermeiden und sich würdevoll aus der Arbeitswelt zurückzuziehen.

Diejenigen Frauen, die einer Teilzeitbeschäftigung nachgegangen sind, um Arbeit und Familie miteinander vereinbaren zu können, dürfen nicht dafür bestraft werden, wenn sie mit 62 Jahren den Ruhestand antreten möchten. Diese Situation trifft auf zahlreiche Frauen in der sozialen Arbeit zu, einem überwiegend weiblichen Berufsfeld.

In einer Zeit, wo der Arbeitsmarkt zunehmend anspruchsvoller wird, halten wir es für sozial angemessen und gerecht, dass jede(r) Beschäftigte in Bezug auf sein Rentenalter einen gewissen Entscheidungsspielraum hat. Ein Arbeitsmarkt, der immer mehr Flexibilität und Mobilität von den Beschäftigten fordert, sollte im Gegenzug ebenfalls ein bestimmtes Mass an Flexibilität zeigen.

Aus all diesen Gründen empfiehlt AvenirSocial seinen Mitgliedern, die Initiative „Für ein flexibles AHV-Alter“ anzunehmen und am 30. November JA zu stimmen.


Kontakt und weiterführende Informationen: Olivier Grand, , 079 830 54 10